Topside Kletterbrille im Test

Topside Kletterbrille im Test

Vor gut zwei Wochen hat mir der Hersteller Topside seine neueste Version der Sicherungsbrille zugeschickt, damit ich diese einem ausführlichen Test unterziehen kann. Dieses Angebot habe ich natürlich gerne angenommen, damit ich euch eine weitere Sicherungsbrille und meine Erfahrungen mit diesem Modell vorstellen kann.

Im Lieferumfang ist neben der eigentlichen Sicherungsbrille ein Stoffbeutel, ein Mikrofasertuch, ein Brillenband und ein stabiles Etui, das die Brille beim Transport schützt.

Die Kletterbrille von Topside in der Originalverpackung (Fotos: J. Kleinholz).
Die Kletterbrille von Topside in der Originalverpackung (Fotos: J. Kleinholz).

Ich bin mit der Brille nun schon einige Male in der Kletterhalle gewesen und hatte damit ausreichend Zeit, um sie auszuprobieren. Hier kurz die aktuelle Listung von Amazon, falls ihr euch die Brille anschauen möchtet:

30,00 EUR
Topside Sicherungsbrille (Edelstahl) V 2.0
In Kurzfassung: Bei dem Preis findet man selbst so hochwertige Materialien wie Edelstahl bei einer Kletterbrille. Die Topside Brille ist aus meiner Sicht eine Empfehlung in Bezug auf Preis-Leistung.

Letzte Aktualisierung am 18.02.2019 um 21:10 Uhr / Werbung / Produktbilder: Amazon

Erster Eindruck: Hochwertige Verarbeitung

Nach dem Auspacken war ich erstmal überrascht, wieviel Qualität man für sein Geld erhält. Mit einem Preis von knapp 35 bis 40 Euro (der Preis auf Amazon schwankte in den letzten Tagen zwischen diesen beiden Werten) ist die Topside Sicherungsbrille am unteren Ende der Preisskala zu finden. Selbst die Y&Y Plasfun aus Kunststoff ist mit knapp 45 Euro noch teurer.

Die Sicherungsbrille von Topside besteht aus einem Edelstahlrahmen mit aufgesetzten BK7-Glasprismen. Der Nasenbügel links im Bild ist aus weichem Silikon gefertigt.
Die Sicherungsbrille von Topside besteht aus einem Edelstahlrahmen mit aufgesetzten BK7-Glasprismen. Der Nasenbügel links im Bild ist aus weichem Silikon gefertigt.

Bei dem Vergleich darf man allerdings nicht nur den Preis als Kriterium nehmen, denn die Topside Brille ist aus Edelstahl und nicht aus Kunststoff. Dazu kommen hochwertige BK7 Glasprismen und ein Gewicht von nur 44 Gramm, was fast in den Bereich der Y&Y Plasfun kommt, die mit 36 Gramm knapp drunter liegt.

Ich habe noch eine TooB Sicherungsbrille zum Vergleich hier, die deutlich klobiger ist. Sie hat sehr große Prismen und wiegt fast 80 Gramm. Das ist schon ein ziemlicher „Klopper“ auf der Nase. Hier punktet die Topside-Brille also schonmal mit guter Verarbeitungsqualität und geringem Gewicht.

Freies Sichtfeld für bessere Übersicht

Ein Punkt, der mir bei einigen Sicherungsbrillen wirklich extrem negativ auffällt, ist die Einschränkung des Sichtfeldes durch zuviel Plastik. Was ich genau meine, ist auf dem Foto unten zu sehen.

Die Brille links von Topside verdeckt quasi keinen Bereich im Sichtfeld des Sichernden, während die TooB-Sicherungsbrille mit dem dicken Kunststoff eigentlich nur den Blick durch die Prismen zuläßt.
Die Brille links von Topside verdeckt quasi keinen Bereich im Sichtfeld des Sichernden, während die TooB-Sicherungsbrille (rechts) mit dem dicken Kunststoff eigentlich nur den Blick durch die Prismen zuläßt.

Während man bei der Topside Kletterbrille nur ein hauchdünnes Edelstahlgestell und die Prismen im Blickfeld hat, verdeckt bei der TooB Kletterbrille das Kunststoff ringsum die Prismen das komplette Sichtfeld. Man kann quasi nur durch die Prismen schauen, was sehr unpraktisch ist, wenn der Kletternde unterwegs zu den ersten Expressen bzw. Bohrhaken ist. Dann muss man entweder den Kopf stark nach unten neigen, um ihn noch durch die Prismen sehen zu können, oder man nimmt die Brille kurz ab, was aber ein Sicherheitsrisiko ist, weil man in den Sekunden keinen Sturz halten kann und unaufmerksam ist.

Auch wenn beim Seilausgeben Probleme durch Schlingen oder Krangel entstehen, ist man aufgeschmissen, da man nicht zum Boden oder auf die Hände schauen kann. Bei Kletterbrillen mit dünnen Gestellen wie bei der Topside-Brille kann man sowohl den Kletternden durch die Prismen sehen als auch neben den Prismen vorbei auf das Seil schauen.

Aus meiner Sicht sind Kletterbrillen, die das Sichtfeld einschränken, ein echtes Sicherheitsrisiko. Bei der Topside Brille ist dies zum Glück nicht der Fall, was ich sehr positiv finde.

Die Topside Brille kommt mit einem robusten Brillenetui. Damit kann man die Brille im Kletterrucksack auch mit Expressen und Karabinern transportieren, ohne dass sie beschädigt werden könnte.
Die Topside Brille kommt mit einem robusten Brillenetui. Damit kann man die Brille im Kletterrucksack auch mit Expressen und Karabinern transportieren, ohne dass sie beschädigt werden könnte.

Für Brillenträger geeignet

Während andere Hersteller mit speziellen Modellen auf den Markt kommen, die sich an die optische Brille anklippen lassen, geht Topside einen anderen Weg. Die Sicherungsbrille ist durch das Edelstahlgestell filigran genug, um die Kletterbrille vor die optische Brille zu setzen. Gleichzeitig machen die Materialien sie aber auch robust genug, damit sie den – unter Umständen – harten Praxiseinsatz beim Klettern aushält.

Wenn man den Edelstahlrahmen etwas erhöhen könnte, würde er die Ecken der Glasprismen schützen, was viele Beschädigungen im Alltagseinsatz verhindern würde.
Wenn man den Edelstahlrahmen etwas erhöhen könnte, würde er die Ecken der Glasprismen schützen, was einige Beschädigungen im Alltagseinsatz verhindern würde.

Feature Requests – Meine Verbesserungsvorschläge

Was mir bei der Verwendung aufgefallen ist: Wenn man das Edelstahlgestell links und rechts neben den Prismen etwas höher gezogen hätte, würde das Gestell einen guten Schutz für die empfindlichen Glasprismen bieten. Diese sind mir bei anderen Brillen schon häufiger mal an den Kanten abgesplittert, wenn die Brille auf den Boden gefallen ist.

Mit dieser Erhöhung des Edelstahlgestells, hätte man quasi einen „Überrollbügel“, der beim Aufschlag auf einen glatten Boden (Kletterhalle) verhindert, dass die Prismen eine Beschädigung abbekommen. Vielleicht bessert der Hersteller in diesem Punkt beim nächsten Modell ja noch nach.

Das Gummi rutscht gerne mal über den Brillenbügel weg, so dass man die Topside-Brille unter Umständen verliert, wenn man sie gerade umgehängt hat.
Das Gummi rutscht gerne mal über den Brillenbügel weg, so dass man die Topside-Brille unter Umständen verliert, wenn man sie gerade umgehängt hat.

Ein weiterer Verbesserungsvorschlag betrifft die Gummihalterung, mit der das Brillenband an den Bügeln befestigt wird. Da sich die Ösen nach und nach lockern, fällt irgendwann die Brille runter, wenn man sie um den Hals gehängt hat. Das ist mir schon einmal passiert, allerdings hat die Brille keine Schäden davon getragen. Hier wäre eine zuverlässigere Befestigung hilfreich, um ein allmähliches Lösen der Brille zu vermeiden.

Der Karabinerhaken an dem Brillenetui ist besonders dann praktisch, wenn man innerhalb eines Klettergebiets kurze Strecken laufen muss und die Brille einfach an den Gurt hängen möchte.
Der Karabinerhaken an dem Brillenetui ist besonders dann praktisch, wenn man innerhalb eines Klettergebiets kurze Strecken laufen muss und die Brille einfach an den Gurt hängen möchte.

Fazit: Preis-Leistung sehr gut!

Das Design der Sicherungsbrille von Topside ist ohne Frage gut gelungen. Auch die „Nasenhalterung“ ist bequem und tut selbst nach einem langen Klettertag nicht weh – was vermutlich auch am geringen Gewicht der Kletterbrille liegt.

Vorteilhaft finde ich auch, dass man die Brillenbügel durch Schaniere einklappen kann. Bei Modellen anderer Hersteller hat man da auf die Biegsamkeit des Edelstahls gesetzt und keine Schaniere eingebaut. Das ist ein minimalistischer Ansatz, der jedoch zu Lasten des Tragekomforts geht. Das ist bei der Topside-Brille also deutlich angenehmer gelöst.

Der Nasenbügel der Topside Kletterbrille ist aus Silikon gefertigt und damit nicht nur weich, sondern auch relativ rutschfest.
Der Nasenbügel der Topside Kletterbrille ist aus Silikon gefertigt und damit nicht nur weich, sondern auch relativ rutschfest.

Die Ausstattung des Sets ist mit dem Etui, Brillenband, Mikrofasertuch und dünnem Schutzbeutel absolut ausreichend. Bei manchen Sets anderer Hersteller findet man noch Ersatzschrauben und Billig-Minischraubendreher. Aber die sind bei mir bisher immer irgendwann verschwunden oder im Müll gelandet. Aus dem Grund, finde ich es richtig, dass dies bei Topside eingespart wurde. Wenn man wirklich mal eine Ersatzschraube benötigt, kann man sicher den Hersteller anschreiben und beim Optiker nachfragen.

Insgesamt ist die Topside Sicherungsbrille ein sehr gutes Gesamtpaket – vor allem, wenn man die hohe Fertigungsqualität und den günstigen Preis anschaut. Auf der Herstellerseite findet man zwar einen UVP von knapp 70 Euro, aber auf Amazon ist das Modell für knapp 40 EUR zu bekommen. Da sich die Preise in den letzten Tagen auf Amazon von 35 bis 40 Euro verändert haben, entnehmt den aktuellen Preis bitte der folgenden Produktbox.

30,00 EUR
Topside Sicherungsbrille (Edelstahl) V 2.0
  • LEICHTBAU & OPTIMIERTER SCHWERPUNKT: Dank zahlreicher Kunden-Feedbacks konnten wir Design, Sichtfeld, Tragekomfort und Qualität der Sicherungsrbrille auf ein neues Level heben. Das Gestell besteht aus rostfreiem Edelstahl und ist perfekt ausbalanciert. Schlicht und dezent.
  • SPORT ETUI INKLUSIVE: Das Set enthält neben der Prismen-Brille auch unser beliebtes TOPSIDE Etui (UVP: 12,95 €) inkl. Karabinerhaken aus Metall, Brillenputztuch (Mikrofaser), Brillenband, Aufbewahrungsbeutel (wenn es mal schnell gehen muss) und diversen Ersatzteilen.
  • IDEAL FÜR BRILLENTRÄGER! Durch die filigrane Konstruktion ist die Sicherungsbrille mit nahezu jeder Brille kombinierbar. Das Silikonpad ist angenehm auf der Nase und gleichzeitig rutschfest. Ein ideales Kletter-Accessoire als Ergänzung zu deiner Kletter-Ausrüstung!
  • FUTURISTISCHER "LOOK": Höchste Qualität für mittleres Budget. Hierbei handelt es sich um ein wertiges Premiumprodukt, welches den hochpreisigen Platzhirschen in nichts nachsteht. Material, Verarbeitung und Design oberster Güte.
  • BEHALTE DEN ÜBERBLICK: Dank des extra großen Sichtfensters und der optimalen Lenkung des Blicks entgeht dir nichts. Deshalb ist die Winkel-Brille auch für andere Tätigkeiten, bei denen du hochsehen musst (z.B. Obstpflücken, Gebäudereinigung und Staubwischen), geeignet.

Letzte Aktualisierung am 18.02.2019 um 21:10 Uhr / Werbung / Produktbilder: Amazon